Messdienertag am 07. September 2019 im Gemeindeheim Lemberg
Am 07. September fand der diesjährige Messdienertag unserer Großpfarrei statt. Von 10 – 18:30 Uhr
trafen sich Messdiener aus mehreren Gemeinden unserer Pfarrei. Gemeinsam verbrachten sie die Zeit
mit Workshops, Spiel und Spaß.
Vormittags  wurden  nach  den Kennenlernspielen  zwei  Gruppen  für die  Workshops  gebildet.  Die  eine
Gruppe  beschäftigte  sich  mit  dem „Messdiener-sein“. Was steckt in dem Wort „Messdiener“ und was hat man schon als Messdiener erlebt oder würde man gern als Messdiener und in der Gemeinschaft mit anderen
Messdienern erleben. Die andere Gruppe erstellte Fürbitten für die gemeinsam gestaltete Wort-Gottes-
Feier  am  Abend.  Dabei  sollten  sie  Gegenstände  aus  dem  Umfeld  nehmen  und  sie  mit  unserer
Gemeinschaft vergleichen. Dabei entstanden Fürbitten wie z.B. „Wie diese Stifte, so ist auch unsere
Gemeinschaft von ganz unterschiedlichen Haut- und Haarfarben geprägt. Hilf uns, Vorurteile aus dem
Weg  zu  räumen  und  nicht  die  Unterschiede  als  Nachteil  wahrzunehmen.“  oder  „Viele  kleine  Steine
ergeben einen Berg. Lass uns alle zusammenarbeiten, denn wenn jeder einen Stein trägt können wir
Berge versetzen.“.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde das sogenannte Chaosspiel gespielt. Ein Spiel, bei dem
man in Gruppen eingeteilt wird und durch würfeln auf einem Spielfeld weiterziehen darf. Wenn man den
passenden Zettel auf dem Gelände findet muss man mit dem daraufstehenden Kennwort bei der Leitung
antreten und eine Aufgabe erfüllen um weiter würfeln zu dürfen. Dabei hatten sie Aufgaben wie „Wann
ist Festtag des Hl. Valentin?“, „Sage das Alphabet rückwärts auf.“ oder „Tanze zu Aramsamsam.“ zu
erledigen.
Anschließend  gab  es  Kaffee  und  Kuchen  und  die Teilnehmer konnten  sich  Spiele  wünschen. Unter
anderem wurden dann noch Freundschaftsbändchen geknüpft und Mandalas gemalt.
Um  17:30  Uhr  feierten  dann  alle  gemeinsam  die  Wort-Gottes-Feier,  welche  von  Pastoralreferent
Adelmann gehalten und von den Teilnehmern mitgestaltet wurde. Zu der Wort-Gottes-Feier waren auch
die Eltern eingeladen.


 

Open-Air-Kino am 20.09.2019 in Lemberg

 


Am 20.09.2019 fanden sich um 19:30Uhr 38 Kinder und Jugendliche am kath. Gemeindeheim in Lemberg ein. Zum 3. Mal fand das, von den Jugendvertretern Sarah Frey und Helena Fuchs organisierte, Open-Air-Kino statt.

 

Unter den Bäumen war eine Leinwand aufgehängt auf welche der Film über einen Beamer projeziert wurde. Vor der Leinwand bauten die Kinder ihre Picknickdecken, Campingstühle und Gartenstühle auf und machten es sich bequem. Süßigkeiten waren von den Teilnehmern selbst mitzubringen, Getränke wurden durch die Pfarrei gestellt.

 

Die Teilnehmer hatten zwischen 17 Filmen die Auswahl. Als ersten Film entschieden sie sich für „Zoomania“ und als zweiten Film „Coco“. Die Filme wurden vom Medienverleih Mainz kostenlos ausgeliehen. Zwischen den Filmen wechselten sie wegen der Kälte ins Gemeindeheim.

 

Die Resonanz ist sehr positiv, immer mehr Kinder und Jugendliche nehmen an den Filmabenden teil. Daher sind auch 2020 wieder Veranstaltungen in dieser Weise geplant.

 

"Jesus rockt" - unter diesem Titel stand der nunmehr dritte Jugendgottesdienst, der im Rahmen der Firmvorbereitung in der Pfarrei Hl. Wendelinus, Trulben, am vergangenen Freitag in der Kirche St. Michael in Lemberg stattfand. Die Kirche war nur durch Kerzen erhellt, an der Kirchenwand das Bild eines Konzerts mit hell erleuchteter Bühne. Das Eingangslied kam aus dem Lautsprecher....- "Hat Gebet einen Sinn?" - könnte man die Botschaft das Liedes kurz umschreiben. Um das Gebet ging es denn auch im weiteren Verlauf dieses von drei Firmlingen vorbereiteten Gottesdienstes: in eingespielten Liedern, Texten und Aktionen. Sicherlich ein Höhepunkt war der projizierte und vorgelesene Online-Chat zwischen Gott und einer Beterin, die das Vater-Unser - wie so oft - gedankenlos beten will und dabei von Gott unterbrochen wird, und das ganze in pfälzischer Jugendsprache. Die Jugendlichen hatten diesen Text so umgesetzt, in der Überzeugung, dass Gott ihre Sprache versteht und spricht...- Es war eine Wort-Gottes-Feier nach dem Geschmack der Jugendlichen, und auch die Erwachsenen, die mitgefeiert haben, waren angetan vom Ideenreichtum und vom Glauben dieser Jugendlichen. - Das Projekt soll weitergeführt werden: Am 20. Oktober um 19:00 Uhr soll der nächste von Jugendlichen vorbereitete Wortgottesdienst statt finden.  - Dann in der Kirche in Kröppen.

 



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Hier gehts zur alten KJG-Rules-Seite...